Rostock wird Modellstadt "Smart Cities made in Germany"

Rostock wurde am 08.September 2020 durch eine bundesweite Jury als Modellstadt "Smart Cities made in Germany" ausgewählt und erhält knapp 8 Mio. EUR Bundesförderung für die Umsetzung des SMILE CITY Konzeptes. Insgesamt wird die Stadt bis 2025 ca. 12 Mio. Euro für eine smarte Entwicklung investieren.

„Rostock wird SMILE CITY“, verspricht Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. „Wir können nun in Rostock zeigen, dass wir mit Hilfe von Digitalisierungsprojekten digitale Bürgerservices und neue Technologien umsetzen, die unsere Stadt menschenfreundlicher, nachhaltiger und moderner machen. Als Modellstadt wagen wir nun den Sprung ins Morgen! Dabei steht der Mensch für uns im Fokus. Wir wollen durch Digitalisierung moderne Mobilität, grüne Technologien und Ressourcen schonendes Wirtschaften Rostock nachhaltig entwickeln. Digitalisierungsprojekte sind nur dann erfolgreich, wenn sie die Menschen einbeziehen. Doch das funktioniert nicht von heute auf morgen. Es geht darum, Prozesse transparenter, effektiver und bürgerfreundlicher zu gestalten, unnötige Arbeiten und lange Wartezeiten zu vermeiden und die Stadt lebenswerter zu machen. Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie schnell sich Arbeitsvorgänge verändern können, und dass Digitalisierung auch zu mehr Lebensqualität führt. Diesen Schub wollen wir ausnutzen als Rückenwind auf unserem Weg in den kommenden Monaten und Jahren.“
Claus Ruhe Madsen Oberbürgermeister, 08.09.2020

UNSERE PROJEKTE

Uns als Bürgern, Verwaltung, Unternehmen, Wissenschaft und Vereinen von Rostock ist bewusst, in welchem Ausmaß wir von einer smarten Stadt profitieren. Deshalb haben wir das Ziel, die digitale Zukunft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock intelligent zu gestalten, fest im Blick. Wir wünschen uns den Einsatz von digitalen Prozessen und Tools, um unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, den Wandel zu einer bürgerfreundlicheren digitalen Verwaltung zu beschleunigen und das soziale Miteinander zu fördern. Im Mittelpunkt all unserer Bemühungen steht das gesellschaftliche Wohlergehen und das individuelle Lebensglück der Rostocker.

Zukunft wird von den Menschen vor Ort gemacht.

Wir möchten vernetzen, informieren, inspirieren – und setzen dabei auf‘s Mitmachen. Diese gemeinschaftliche Sichtweise macht uns besonders. Jeden Tag lernen wir neu dazu und bleiben stets neugierig. Für die Menschen in unserer Stadt gehen wir mit Freude und Leidenschaft neue Projekte an und entwickeln uns mit ihnen stets weiter. Dabei leben wir eine moderne Innovationskultur der offenen Kommunikation und kurzen Wege. Im nahen Austausch mit unseren skandinavischen Nachbarn finden wir neben Inspiration auch konstruktive Beratung für die Praxis.

Menschenfreundliche Stadt

Wir erarbeiten Strategien und Projekte, die unsere Wünsche und Bedürfnisse im Fokus haben.

Wissenstransfer

Wir lernen von unseren Partnern aus dem skandinavischen Raum und teilen unsere Erfahrungen im deutschen Netzwerk.

Skandinavische Werte

Von unseren Partnerstädten im Norden haben wir unsere offene Innovationskultur.

BuGa 2025

Wir möchten die Bundesgartenschau 2025 als Testfeld nutzen und Lösungen stadtweit ausrollen. So wird sie zum Schaufenster für das digitale Rostock der Zukunft .

Smile City Rostock

Wir wollen nicht länger warten, wenn es um Digitalisierung geht. Unsere Stadt lebt von ihrer Dynamik, die ihr nach den aufstrebenden Entwicklungen der letzten Jahre mehr denn je innewohnt. Große Unternehmen haben sich hier angesiedelt, Familien wählen uns als Lebensmittelpunkt, Wissenschaft und Forschung sind hier zu Hause. Alle gemeinsam gestalten wir ein Mindset, das für Entwicklung und Lust auf Veränderung steht. Währenddessen wächst die Vision von unserer digitalen Zukunft und bereits jetzt ist klar, dass sie mit unserer Vorstellung von einer nachhaltigen, weltoffenen und kreativen Universitätsstadt am Meer einhergehen wird. Wir Rostocker tragen das Bild von der Zukunft unserer Stadt im Herzen – und diese Zukunft wird smart.
Im Rahmen des Programms “Modellprojekte Smart Cities” des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) wollen wir bis 2025 die ersten wegweisenden Projekte zur Förderung des Gemeinwohls und des Stadtnetzwerks umsetzen. Mit der Förderung unterstützt das BMI kommunale, fachübergreifende und raumbezogene Strategien der Stadtentwicklung sowie deren Umsetzung für die nachhaltige Gestaltung der Digitalisierung und der dafür notwendige Kompetenzaufbau.
,

UNSER MINDSET